Taijiquan/ Qigong

Das Chen-Stil-Taijiquan des CTND steht für ein modernes, präzises und kraftvolles Taijiquan (Tai-Chi-Chuan) in direkter chinesischer Tradition! Unser Familienstil ist sehr besonders und detailliert und nicht leicht zu erlernen, weshalb er häufig Taiji Gongfu genannt wird. Das Training ist gehaltvoll und erfordert kontinuierlichen Eifer und Beharrlichkeit. Die Auswirkungen auf Körper und Geist sind jedoch beträchtlich und für jeden bei gewissenhaftem Üben erfahrbar. Die kräftigen Bewegungen fließen mal langsam, mal schnell im stetigen Wechselspiel. Das System setzt sich aus Basisroutinen, Hand- und Waffenformen sowie Partnertraining zusammen.
Unser Taijiquan kann gewinnbringend sowohl von Freizeitsportlern als auch engagierten Profis betrieben werden. Wir betonen den gesundheitlichen Nutzen, die Praktikabilität und Anwendbarkeit unseres Kungfu-Stils, Transparenz in der Lehre, die Anleitung zum selbstverantwortlichen Lernen, ein gleichberechtigtes Schüler-Lehrer-Verhältnis sowie Persönlichkeitsbildung durch Schulung von Konzentration, Ausdauer und Sensibilität. Gegenseitiger Respekt, Aufrichtigkeit, Freude an der Sache sind daher ebenso Bestandteil unserer Lehre wie tiefgreifende, detaillierte und modern vermittelte Inhalte!

Taijiquan zu trainieren ist für alle Altersgruppen möglich, auch wenn dieses Bewegungssystem in sich sehr komplex ist. Es stellt ein ideales Übungsgut auch für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit körperlicher Beeinträchtigung dar. Richtig geübt, bedeutet Taijiquan Gesundheit im Alltag. Sie erlernen Übungen, Verhaltensweisen und eine Achtsamkeit, die in Ihren Alltag integriert, großen Nutzen bringt.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Taijiquanstilen beinhaltet das Chen- Stil Taijiquan ebenfalls explosive Bewegungen, die jedoch ganz nach Konstitution des Teilnehmers in fließende Bewegungen umgewandelt werden können. So können sowohl diejenigen, die die dynamisch, kraftvolle Seite des Taijiquan bevorzugen ihr Übungsziel verfolgen, als auch jene, die die meditativen und harmonisch fließenden Qualitäten verinnerlichen möchten.

Methode ist in beiden Fällen die Entwicklung einer nach innen und außen gerichteten Präsenz. Diese erleichtert es dem Praktizierenden den Anforderungen des Alltags entsprechend die nötige Balance zwischen Aktivität und Entspannung zu finden.

Inhalte

  • Basis- und Standübungen
  • Formtraining 1. Form Yilu
  • Partnertraining Tuishou (Schiebende Hände)
  • Anwendungstraining (Bedeutung und Anwendung der Formbewegungen)
  • Sitzmeditation

Trainingsmodalitäten

  • Gruppentraining (Präventionskurse und durchlaufende Wochenkurse)
  • Einzelunterricht
  • Trainingszeiten siehe unter Termine

Weitere Informationen unter www.ctnd.de